Rickert Spezial Rh 60

Der Dortmunder Rahmenbauer Hugo Rickert pflegte es, jeden seiner Rahmen selbst zu löten. Somit ist auch dieser Rahmen aus dem Jahre 1981 eine Einzelanfertigung, komplettiert mit den besten Komponenten seiner Zeit.

Angestellte waren Fehlanzeige

Aus Sorge vor Verwässerung seiner Rahmenqualität akzeptierte Hugo Rickert keine Angestellten in seiner Werkstatt. Er lötete jeden Rahmen selbst und überließ dabei lediglich Arbeiten wie den Laufradbau und die händische Linierung der Muffen seiner Frau. Er blieb gerne für sich und arbeitete in seiner Werkstatt immer allein: „Dann war immer alles richtig." Auch dieses Rad wurde auf Kundenwunsch von Hugo und seiner Frau Doris aufgebaut.

Medaillen-
sammler

Auf Rickert Rahmen wurden zahlreiche Titel gewonnen. Unter anderem gewann Udo Hempel 1970 die Weltmeisterschaft und wurde 1972 Olympiasieger in der Vierer-Mannschaftsverfolgung. Im Jahr 1960 lieh Hugo Rickert seinem Freund Dieter Gieseler ein Rad, mit dem ebendieser dann die Silbermedaille bei der Olympiade in Rom gewann. Bei insgesamt fünf Olympischen Spielen wurden seine Räder gefahren.

Seine Werkstatt glich einer Pilgerstätte

Hugo Rickert war ein Mann der klaren Worte und blieb seiner Linie immer treu. Er war für seine kategorische Abneigung gegen Materialien wie Aluminium oder Carbon bekannt und baute deshalb ausschließlich Stahlrahmen. Er verwendete dabei zumeist Reynolds 531 Rohr, so wie auch bei diesem Exemplar. Zudem bekam er von Reynolds die Erlaubnis, 753 Rohrsätze zu verbauen, was damals fast schon einem Ritterschlag gleichkam und die Qualität seiner Handarbeit bestätigte.

Über 10 Jahre hinweg Flaggschiff von Campagnolo

Die Super Record Gruppe kam erstmals 1974 auf den Markt und ist der Nachfolger der Nuovo Record Gruppe. Im Jahr 1987 stellte Campagnolo die Produktion der Super Record-Gruppe ein und löste sie durch die C-Record Gruppe ab.

Die Gruppe der Weltmeister

Die Maxime dabei war die Vereinigung der Attribute Leichtigkeit, Sicherheit und Steifigkeit. Dies gelang Campagnolo durch eine hohe handwerkliche Sorgfalt und viel Liebe zum Detail. Dies ist die Gruppe der Weltmeister.

Das beste Material für die besten Fahrer

Die Super Record Gruppe ergänzte seit dem Jahr 1974 das Sortiment des italienischen Herstellers Campagnolo und war darauf ausgelegt, Bestleistungen zu ermöglichen. Super Record steht dabei als Synonym für Profi-Material und bestand aus den hochwertigsten Baustoffen seiner Zeit.

Hersteller

Hugo Rickert

Modell

Spezial

Baujahr

1981

Rohrsatz

Reynolds 531

Ausstattung

Campagnolo Super Record

Lackierung

violett

Rahmenhöhe c - t

60 cm

Oberrohrlänge c - c

57,5 cm

Zustand

Originallack, keine Dellen oder Risse, kleinere Lackschäden

Rickert Spezial Rh 60

Hier wird Ihnen ein handgefertigtes Rickert Spezial aus dem Jahr 1981 angeboten, ausgestattet mit feinsten Campagnolo Super Record Komponenten. Deutsche Rahmenbaukunst mit zeitloser Lackierung.

1.490,00